Webdienste Müller

Zur Übersicht
Branchenbuch



Startseite Fa. Knetsch

Besondere Einladung

Firmengeschichte

50-Jahr-Feier


Adalbert-Stifter-Str. 19,
92318 Neumarkt/
Woffenbach

Tel.: 09181 / 8167
Fax: 09181 / 20289


E-Mail:
elektro.knetsch@arcor.de

Home:
www.elektro-knetsch.de


50 Jahre Firma Knetsch
50-Jahr-Feier im Festzelt

07.05.2010. Die Firma Elektro Knetsch feiert in diesen Tagen ihr 50-jähriges Firmenjubiläum. Das Unternehmen wurde im Jahr 1959 durch Oswald Knetsch in der Grünbaumwirtsgasse in der Neumarkter Altstadt gegründet. Man befasste sich mit der Installation und Reparatur von Elektroanlagen für Haushalt und Handwerk und mit dem Verkauf von Leuchten und Hausgeräten. Das erste "Firmenfahrzeug" war ein Moped Express Radexi mit 1,2 PS und einem Anhänger. "Die Stemmarbeiten wurden noch mit Hammer und Meißel gemacht", erinnert sich Richard Knetsch, der heutige Seniorchef und Sohn von Oswald Knetsch. Erst im Jahr 1962 machte Oswald Knetsch den Führerschein und kaufte sich einen Opel Caravan Olympia mit Gepäckträger. "Das war ein wesentlicher Fortschritt", erklärt Richard Knetsch. "Endlich war man wetterunabhängig und konnte jede Menge aufladen." Im Jahr 1963 wurde der erste Bohrhammer gekauft - ein weiterer Meilenstein für die noch kleine Firma. Aber schon zu dieser Zeit wurden zusätzliche Mitarbeiter eingestellt.

1959 bis 1964 wurden in der Altdorfer-, Mittenbuber, Bernfurter- und Dr. Grabmannstraße viele Häuser gebaut. Dort hatte man reichlich Arbeit.

Im Jahr 1964 begann Richard Knetsch mit seiner Lehre im elterlichen Betrieb. "Mein Vater legte viel Wert auf Pünktlichkeit, sauberes Arbeiten und Ehrlichkeit - Werte, die für uns auch heute noch unbedingt eingehalten werden müssen. Das ist uns sehr wichtig", erklärt Richard Knetsch.

1970 erfolgte der Umzug nach Woffenbach. Als Richard Knetsch, der 1972 die Meisterprüfung abgelegt hatte, das Geschäft übernahm, befasste man sich intensiver mit dem Verkauf von Hausgeräten und deren Reparatur. Es wurde ein hauseigener Kundendienst für die Geräte gegründet.

Durch die steigende Mitarbeiterzahl konnte man vermehrt Handwerks- und Kleinindustriebetriebe gewinnen, bei denen man elektrische Installationen ausführte, Schaltschränke baute und Maschinen reparierte. Auch namhafte Hausverwaltungen gehören von nun an zum Kundenstamm. Ab 1976 arbeitet auch Ehefrau Angelika Knetsch im Betrieb - sie ließ sich sogar zur Elektronikerin ausbilden, daneben erledigte sie die Buchhaltung.

Ab dem Jahr 1990 setzte man sich verstärkt mit modernen Technologien auseinander, wie Powernet, innerer Überspannungs- und Blitzschutz, Installation von Netzwerken, Speicher programmierbare Steuerungen, sowie modernen Telefonanlagen.

Am 1. Januar 2005 übergab Richard Knetsch das Geschäft an seinen Sohn Alexander Knetsch, der bereits 1996 die Meisterprüfung abgelegt hat. Zusammen mit seiner Frau Sabine Knetsch leitet er das Unternehmen.

Der Betrieb, der mittlerweile in der dritten Generation geführt wird, hat heute zwölf Mitarbeiter. Ständig werden hoch qualifizierte Lehrlinge ausgebildet. Die Mitarbeiter sind täglich mit drei Firmenbussen unterwegs, die mit Material und Ersatzteilen, sowie mit Messgeräten ausgestattet sind, damit sie bei Kunden mögliche Fehlerursachen kurzfristig beseitigen können. Im modernen, großen Laden in der Adalbert-Stifter-Straße in Woffenbach kann man sich über die Leistungen des Unternehmens informieren. 
Quelle: www.mittelbayerische.de



Wir bedanken uns bei unseren Kunden für die langjährige Treue!
Elektro Knetsch GmbH, Adalbert-Stifter-Str. 19, 92318 Neumarkt,
Tel. 09181/8167, Fax 091 81/20289,www.elektro-knetsch.de


Zur Homepage:   www.elektro-knetsch.de


Foto der Mitarbeiter               (Zum Foto in voller Größe)


Generationswechsel bei der Fa. Knetsch

30.12.04 Bereits in der 3.Generation wird der Familienbetrieb Elektro Knetsch in Woffenbach zum Jahreswechsel von Richard Knetsch an Sohn Alexander Knetsch übergeben. Sein Großvater Oswald Knetsch eröffnete 1959 das Elektro-Geschäft in Neumarkt. Der Umzug nach Woffenbach in die Adalbert-Stifter-Straße 19 erfolgte 1970. Richard Knetsch übernahm 1974 nach dem Tod des Vaters das Geschäft.

Das Geschäft führt von der Elektroinstallation für Industrie, Handwerk, Gewerbe und Haushalte bis zu ISDN- und Telefonanlagen, Netzwerke für Computer und komplette Gebäudesystemtechniken aus. Auch das Ladengeschäft beinhaltet eine große Auswahl an Elektrogeräten führender Hersteller wie Miele AEG und Liebherr. Service ist bei der Firma sehr wichtig, dazu gehört auch der zuverlässige Notdienst zu Abends und auch am Wochenende.

Richard Knetsch bedankt sich bei seinen Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen. Alexander Knetsch freut sich auf die weitere gute Zusammenarbeit.

Aus diesem Anlass werden bis Ende Januar sämtliche Großgeräte zu Aktionspreisen verkauft.
 


 

Unsere Firmengeschichte:
Die Firma Elektro Knetsch wurde bereits 1959 in Neumarkt durch Oswald Knetsch gegründet. Man befasste sich mit der Installation und Reparatur von Elektroanlagen für Haushalt und Handwerk und mit dem Verkauf von Leuchten und Hausgeräten, 1970 erfolgte der Umzug nach Woffenbach.

Als Richard Knetsch, der 1972 die Meisterprüfung abgelegt hatte, das Geschäft übernahm, befasste man sich intensiver mit dem Verkauf von Hausgeräten und deren Reparatur. Es wurde ein hauseigener Kundendienst für die Geräte gegründet.
 
Durch die ansteigende Mitarbeiterzahl konnte man vermehrt Handwerksbetriebe und Kleinindustrie gewinnen, bei denen man elektrische Installationen ausführte, Schaltschränke baute und Maschinen reparierte, Auch namhafte Hausverwaltungen gehören von nun an zu unserem Kundenstamm.

In den Jahren 1990-2001 setzte man sich verstärkt mit der modernen Technologien auseinander, wie Powernet, innerer Überspannungs- und Blitzschutz, Installation von Netzwerken, Speicher programmierbare Steuerungen, sowie moderne Telefonanlagen.

Der Betrieb hat insgesamt ca. 10-12 Mitarbeiter. Man ist täglich mit 4 Firmenbussen unterwegs, die mit Material und Ersatzteilen, sowie einigen Messgeräten ausgestattet sind, damit wir bei unseren Kunden mögliche Fehlerursachen kurzfristig beseitigen können.

 

Zurück  Nach Oben

Besucher Nr.: [Besucherzähler] Optimale Darstellung dieser Seite mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln   
 
Copyright © 2001 [MW]. Alle Rechte vorbehalten.